Surferherzen schlagen schneller: blackforestwave ist eingeweiht

Seit dem 17. September schlagen die Surferherzen im Schwarzwald schneller. Denn nach sieben Jahren ehrenamtlicher Arbeit ist mit der Einweihung der blackforestwave nun eins möglich: Flusssurfen mitten in der Stadt Pforzheim.

Nach sieben Jahren unermüdlichen Engagements und ehrenamtlicher Arbeit war es für uns ein besonderer Moment, als das offizielle Ansurfen der blackforestwave stattfand. Unter den Blicken rund 100 geladener Gäste ging unsere Welle in Betrieb – unter ihnen zahlreiche regionale Partner und Sponsoren, die den Bau unserer knapp 80.000 Euro teuren Surfanlage ermöglichten. Ein besonderer Dank geht hier an ADMEDES & G.RAU, ebenso wie an unsere Sponsoren August Gerstner Ringfrabrik, Dr. Klein & ROCKSOLID, IMO Oberflächentechnik und die Sparkasse Pforzheim-Calw. Die Abhängigkeit der Natur beim Surfen spiegelt sich an diesem Tag auch im Metzelgraben wider. Auf den Wasserstand des Kanals können wir jedoch mit unserer Hydraulikanlage reagieren – und so kam es, dass Gründer Steffen als erster auf die Welle aufsprang. 

Getreu dem Motto, wo ein Wille, da auch eine Welle, gesteht auch Jonas, einer unserer Vereinsmitglieder und Designer unserer eigenen Surfboards aus regionalem Holz, dass sich „die Welle gut anfühlt, vor allem, wenn man so lange dafür gearbeitet hat.“ Das Engagement unseres Vereins können unsere Hauptsponsoren ADMEDES & G.RAU nur unterstreichen: „Im Spätsommer 2018 haben wir erstmalig von der geplanten blackforestwave gehört. Von Beginn an fanden wir die Vision des Vereins, die Pforzheimer Flüsse attraktiv zu nutzen und damit die Region und Pforzheim zu fördern, hervorragend. Nach Jahren gespannten Wartens ist die Welle heute einsatzbereit. Dem gesamten Team gebührt unser großer Respekt für solch ein Vorhaben und dem, was sie mit Teamgeist in den letzten Jahren bewegt und geschaffen haben. Wir sind sehr stolz, hier unterstützen zu können.“

Die Flüsse Pforzheims stärker in das Stadtbild einzufügen, ist mit dem Angebot der blackforestwave als neue Attraktion neben dem Stadtgarten definitiv gelungen. Gleichzeitig betont unser Vorstandsmitglied Johannes Buschmann, dass sich der Verein auch für die Reinigung von Gewässern einsetze. Einzigartig ist zudem, dass unsere Surfanlage fischdurchlässig und für besondere Evens auch aus dem Wasser heraus beleuchtbar ist – die einzige Surfanlage ihrer Art.

Clemens Breckle, Mitgründer des Vereins, erklärt mit Blick auf die anstehende Surfsaison: „In den kommenden Wochen wird der Kanal aufgrund von Wartungs- und Renovierungsarbeiten an einem Gebäude weiter flussabwärts der Surfwelle leider nochmals trockengelegt.“ Diese Chance nutzen wir jedoch, um die allerletzten Optimierungsarbeiten an sonst schwer zugänglichen Teilen der Anlage abzuschließen.

Ab November wird die blackforestwave dann für alle Vereinsmitglieder in regelmäßigen Surfsessions geöffnet sein. Ab Frühjahr 2022 möchten wir dann zudem Tagesmitgliedschaften und online buchbare Surfslots, sowie Surfkurse für private Gruppen und Firmen anbieten und damit die Welle allen Surfinteressierten zugänglich machen.