FAQ

Deine Fragen, unsere Antworten

MITGLIEDSCHAFT & SUPPORT

Um Mitglied bei blackforestwave e.V. zu werden, musst du einen Mitgliedsantrag sowie ein SEPA Lastschriftmandat ausfüllen. Diese kannst du ganz einfach online auf unserer Website mithilfe des Online-Mitgliedsantrag erledigen. Solltest du unter 18 Jahren sein, bitten wir dich aus rechtlichen Gründen, den Mitgliedsantrag U18 auszufüllen. Wir prüfen dann den Antrag – und schon bist du Mitglied der blackforestwave Community! Weitere Informationen zu einer Mitgliedschaft gibt es hier.

Da wir ein Verein und ehrenamtlich tätig sind, möchten wir den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich halten. Das SEPA-Lastschrift-Mandat ermöglicht uns einen geringeren Arbeitsaufwand und eine gute Übersicht über die Mitgliedsbeiträge.

Grundsätzlich ist nur ein Online-Antrag zur Mitgliedschaft möglich, um unseren Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten.  Solltest du mit dem Online-Antrag Probleme haben, dann melde dich bitte bei uns via E-Mail oder unserem Kontaktformular und wir suchen gemeinsam nach einer alternativen Lösung.

Alle Vorteile einer blackforestwave Mitgliedschaft findest du hier.

Neben einer Mitgliedschaft ist je nach Interesse einer Einzelperson oder eines Unternehmens auch eine (technische) Partnerschaft, ein Sponsoring oder die Platzierung einer Spende möglich. Weitere Informationen zu diesem Thema finden sich hier.

Über E-Mail und unsere Facebook-Gruppe erhältst du nicht nur Informationen über den Stand der Welle, sondern auch Aufrufe zur Verstärkung durch die Kernmitglieder unserer aktiven Teams. Du kannst dich hier mit deinem Know-How aktiv beteiligen und arbeitest in einer Arbeitsgruppe an verschiedenen Aufgaben. Darüber hinaus kannst du uns jederzeit deine Bereitschaft und dein Interesse sowie deine Fähigkeiten mitteilen, dann können wir dich gegebenenfalls spontan mit einem passenden Team zusammenbringen.

SURFEN

Auf unserem Instagram und Facebook Kanal halten wir dich über den aktuellen Stand der Welle auf dem Laufenden. Du bist nicht auf Social Media unterwegs? Kein Problem, denn auch auf der Startseite unserer Website findest du eine Übersicht zum aktuellen Stand. Zudem berichten zahlreiche Medien, speziell die Zeitungen in und um Pforzheim, über den Status Quo der Welle. Eine Auswahl der Medien findest du hier.

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Nico Steidle empfiehlt auf der Website von Prime Surfing Magazin folgendes:

Künstliche stehende Wellen (z.B. Jochen Schweizer) weisen meist eine steile Face und einen konstant hohen Wasserdruck aus. Hier empfehlen sich kürzere Bretter mit schmälerem Tail und ausgeprägterer Rockerline.

Bei vergleichbar starken natürlichen Flusswellen (z.B. Eisbachwelle) eignen sich hingegen – je nach Surflevel – Bretter mit einer etwas breiteren Outline und einem flacheren Tailrocker. Bei etwas schwächeren natürlichen Flusswellen (z.B. Floßlände) zeichnet sich die Shape der Boards meist durch mehr Volumen, breitere Tails und flachere Rockerlines aus, um den geringeren Wassersruck zu kompensieren und dennoch genügend Speed zu generieren.

Das Surfers Mag gibt einen noch ausführlicheren Bericht und zeigt weitere Kriterien für die perfekte Boardwahl.

Nein, das ist bisher nicht möglich. Sobald sich durch die derzeitige Betriebsplanung an dem aktuellen Stand etwas ändern sollte, wirst du die Antwort hier finden.

Grundsätzlich kann an 365 Tagen im Jahr gesurft werden. Allerdings ist die blackforestwave stark vom Wasserstand im Metzelgraben abhängig. In der Praxis wird also nicht das ganze Jahr über gesurft werden können, sondern vielmehr in bestimmten Wochen bzw. an einzelnen Tagen im Jahr.

Ja, auch Anfänger*innen können auf die blackforestwave. Um dies explizit zu unterstützen ist derzeit auch in Diskussion, ob es spezielle Surfkurse für Anfänger*innen geben wird.

Die Surfwelle hat eine Breite von 4,5 m. Bezüglich der Höhe gehen wir derzeit von 60-70 cm aus. Nach der Inbetriebnahme der Welle können wir genauere Angaben zur Höhe tätigen.

SONSTIGES

Jeder Interessierte kann die Abschrift der Satzung des Vereins über das  Gericht, das das Vereinsregister führt, kostenfrei einsehen (§79 Absatz 1 BGB). Alle Mitglieder sowie Mitgliedsinteressierte können auch gerne direkt mit uns Kontakt aufnehmen und eine Kopie der Satzung anfragen.